Saltadol Elektrolyte bei Reiseübelkeit
Zurück zur Übersicht

Flugzeug, Schiff und Co. – Was tun bei Reiseübelkeit?

Saltadol Elektrolyte bei Reiseübelkeit

Flugzeug, Schiff und Co. – Was tun bei Reiseübelkeit?

Sommerzeit ist Reisezeit! Viele wünschen sich von einem perfekten Urlaub aber nicht nur ein leckeres Buffet mitregionalen Köstlichkeiten, Faulenzen am Pool oder Strand, sondern möchten Land und Leute kennenlernen – und das geht am besten mit dem Auto, dem Bus oder bei einer Tour mit dem Schiff. Doch genau bei diesen Fortbewegungsmitteln kann sich ein ungutes Bauchgefühl breit machen: Uns wird flau in der Magengegend. Aber nicht nur am Urlaubsort selbst sondern auch auf dem Weg dorthin kann es passieren, dass die Freude auf die freie Zeit getrübt wird. Der Grund? Bei kurvenreichen, holprigen Auto- oder Busfahrten, auf Schiffen bei starkem Seegang und auch auf turbulenten Flügen kann unser Magen ganz leicht verrückt spielen – Reiseübelkeit macht sich breit!

Übelkeit ist ein typisches Symptom der sogenannten Reisekrankheit (Kinetose). Sie wird durch Bewegungsreize1 ausgelöst. Unsere Augen sind durch die Bewegungen der Umgebung und der zeitgleichen ruhigen Position unseres Körpers irritiert. Das bedeutet, dass unser Gleichgewichtssinn durch die Bewegung durcheinander ist. Neben der Übelkeit kann es durch den Trubel in unserem Körper auch zu Benommenheit, Erbrechen, Schläfrigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen und Schweißausbrüchen< class="MsoFootnoteReference">[1] kommen.

Das sollte jedoch nicht der Planung von Ausflügen oder gar der Reise selbst im Wege stehen, denn eine Kinetose ist generell nichts Schlimmes. Jedoch sind die Symptome für die Betroffenen sehr unangenehm. Kommt zu Kopfschmerz und Übelkeit noch Erbrechen hinzu, sollte unbedingt auf eine ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit und Elektrolyten geachtet werden, um einer Austrocknung vorzubeugen.

Wie das gehen kann? Damit einer Dehydrierung aufgrund von mehrfachem Erbrechen vorgebeugt wird, ist der Ausgleich von Flüssigkeit und Elektrolyten als erste Behandlungsmaßnahme zu empfehlen. Nach Berichten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollte hierfür eine Lösung angewendet werden, in der Zucker (Glucose) und Salze (Elektrolyte), in einem definierten Verhältnis enthalten sind.< class="MsoFootnoteReference">[2],>[3] Das deutschlandweit einzige Produkt, dass in seiner Zusammensetzung den aktuellen Empfehlungen entspricht ist Saltadol®< class="MsoHyperlink">. Die Lösung hilft, Wasser- und Salzverluste schnell auszugleichen und so einer Dehydration vorzubeugen.

Tipp: Durch die praktische Verpackung in Beuteln passen sie ideal in jedes Handgepäck und sind so unterwegs immer schnell griffbereit!

Der Reiseübelkeit entgegenwirken? So gelingt’s!

Übelkeit und Magenprobleme unterwegs sind nicht nur unangenehm, sie können auch die gute Stimmung auf Reisen schnell trüben. Wie man der Kinetose entgegenwirken kann? Wir stellen Ihnen 5 Tipps vor, damit Ihnen so schnell nichts mehr auf den Magen schlägt.

1. Die Wahl des Sitzplatzes ist entscheidend

Am vorteilhaftesten ist es einen Sitzplatz in dem Teil des Fahrzeugs mit der geringsten Rotations- und Vertikalbewegung einzunehmen. Bei Zügen sowie Bussen z. B. auf der niedrigsten Ebene, bei Schiffen in der Nähe des Wasserspiegels und in Bootsmitte oder in Flugzeugen über den Flügeln.

2. Die Skyline im Blick behalten

Betrachten Sie die Linie des Horizonts und konzentrieren Sie sich darauf – das kann die Anzeichen der Reisekrankheit minimieren. Auch nach vorne schauen, im Auto oder im Bus, kann helfen, die Symptome gering zu halten.

3. Gehen Sie mit der Bewegung

Bei langen Autofahrten hilft es oft, selbst zu fahren, statt Beifahrer zu sein. Bei kurvigen Strecken kann es auch unterstützen, den Kopf aktiv in den Kurven zu kippen. Bei Schifffahrten hilft es, leicht mit den Bewegungen der Wellen mitzugehen.

4. Machen Sie es sich gemütlich

Versuchen Sie, vor Reiseantritt so ausgeruht wie möglich zu sein. Zudem kann es helfen, wenn Sie ruhig und achtsam Atmen und Musik zur Ablenkung hören.< class="MsoFootnoteReference">< class="MsoFootnoteReference">[4]

5. Schweres Essen und Alkohol meiden

Sie können der Kinetose entgegenwirken, wenn Sie unterwegs nur leichte und fettarme Speisen verzehren und auch Übelkeit verursachende Reize wie Alkohol und schlechte Gerüche vermeiden.

Trotz aller Tipps will die Übelkeit nicht verschwinden? Auch Tabletten gegen das flaue Gefühl im Magen können hier unterstützen. Achten Sie deshalb bei Ihren Urlaubsvorbereitungen unbedingt auf eine gut ausgestattete Reiseapotheke, um für alle Fälle gewappnet zu sein.


< class="MsoFootnoteReference">[1]  Brainard A & Gresham C. Prevention and treatment of motion sickness. American family physician, 2014, 90. Jg., Nr. 1.

< class="MsoFootnoteReference">[2]< lang="EN-US"> WHO Drug Information Vol. 16, No. 2, 2002, p.121

[3]  World Health Organization WHO. Oral Rehydration Salts - Production of the new ORS. 2006. p. 47

[4]  Yen Pik Sang FD, Billar JP, Golding JF, Gresty MA. Behavioral methods of alleviating motion sickness: effectiveness of controlled breathing and a music audiotape. J Travel Med. 2003;10(2):108–111.

 

Aristo

© 2019 Aristo Pharma GmbH